Die Prüfung Ihres Flüssiggastanks: regelmäßige Kontrolle für mehr Sicherheit

Flüssiggas ist ein leicht entzündlicher Rohstoff, der in Flüssiggasanlagen oder Flüssiggastanks unter hohem Druck gelagert wird. Deshalb müssen gewisse Vorschriften beim Umgang mit den brennbaren Stoffen beachtet werden.

Dazu gehört neben entsprechenden Schutzzonen um den Flüssiggastank auch eine regelmäßige Prüfung der Behälter. Schon vor der ersten Inbetriebnahme müssen die Flüssiggastanks und die dazugehörigen Rohrleitungen einer Dichtigkeits-, Druck- und Festigkeitsprüfung unterzogen werden, damit sie sicher funktionieren.

Außerdem schreibt der Gesetzgeber vor, dass die Gastanks aus Sicherheitsgründen in regelmäßigen Abständen erneut geprüft werden müssen, um das Gefahrenpotential zu verringern, das bei der Lagerung von brennbaren Stoffen auftritt. Auch nach jeder Änderung an der Anlage sollte eine zusätzliche Prüfung folgen, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Welche Flüssiggastank-Prüfungen gibt es?

Man unterscheidet in innere und äußere Flüssiggastank-Prüfungen sowie Rohrleitungsprüfungen. Für jede dieser Kontrollen gibt es entsprechend der Vorgabe des Gesetzgebers ein gewisses Intervall, in dem sie durchgeführt werden muss.

Alle zwei Jahre – Äußere Behälterprüfung

Egal ob Sie einen unterirdischen, teil-unterirdischen oder oberirdischen Flüssiggastank besitzen, dieser muss alle zwei Jahre von außen geprüft werden. Dazu gehören die Leitungen und Ausrüstungsteile, sicherheitstechnische Einrichtungen und Geräte, deren Funktion kontrolliert wird. Außerdem wird der Zustand des Behälters und der Ausrüstung auf folgende Eigenschaften überprüft:

  • Dichtheit
  • Vollständigkeit
  • Unversehrtheit

Alle zehn Jahre – Innere Behälterprüfung

Bei der inneren Behälterprüfung, die alle zehn Jahre stattfinden muss, wird die Aufstellung sowie die Umgebung des Tanks überprüft. Außerdem wird kontrolliert, ob alle technischen Schutzmaßnahmen eingehalten werden, ob die Außen- und Innenbeschichtung unbeschädigt ist sowie ob alle Bauteile funktionsfähig sind, wie z.B. das Sicherheitsventil.

Für die Prüfung der Außenbeschichtung wird oft mit einem Einspeisemessverfahren gearbeitet, bei der die Behälterisolierung mithilfe von Strom auf ihre Wirksamkeit getestet wird. Im Gegensatz dazu wird die Innenisolierung durch eine Schallemissionsprüfung auf ihre Unversehrtheit überprüft, indem die akustischen Wellen gemessen werden, die durch die Zugabe von Druck entstehen. Diese beiden Methoden werden allerdings nur bei teil- und unterirdischen Gastanks angewendet.

Alle zehn Jahre – Rohrleitungsprüfung

Auch die Rohrleitungsprüfung muss, wie die innere Behälterprüfung, alle zehn Jahre vorgenommen werden. Hierbei findet eine Kontrolle von Festigkeit, Dichtheit, Funktion und Zustand aller sicherheitstechnischen Teile und Geräte statt.

In einem Protokoll werden alle Kontroll- und Wartungsarbeiten an Ihrer Flüssiggasanlage oder Ihrem Flüssiggasbehälter festgehalten, damit Sie stets den Überblick behalten. So wissen Sie auch, zu welchen Zeitpunkt eine erneute Kontrolle erfolgen muss. An Ihrem Flüssiggastank wird außerdem nach einer erfolgreichen Prüfung eine Prüfplakette angebracht, die den Zeitpunkt der durchgeführten und meist auch den der nächsten Kontrolle angibt.

Auf dem Bild sehen Sie eine Übersicht der notwendigen Flüssiggastankpürfungen

Wer prüft Flüssiggastanks?

Der Betreiber einer Flüssiggasanlage oder eines Flüssiggastanks ist dafür verantwortlich, dass die regelmäßigen Prüfungen durchgeführt werden. Das gilt sowohl für Besitzer eines Miettanks als auch eines gekauften Flüssiggastanks. Entsprechend der anstehenden Prüfung muss er dafür entweder eine befähigte Person oder eine Überwachungsstelle beauftragen.

Die innere Behälterprüfung darf nur von zugelassenen Überwachungsstellen (ZÜS) vorgenommen werden, also von Prüforganisationen wie dem TÜV oder der DEKRA. Die anderen Wartungsarbeiten, also die äußere Behälterprüfung und die Rohrleitungsprüfung, können von befähigten Personen, Fachbetrieben und Sachkundigen nach TRF (Technische Regeln Flüssiggas) umgesetzt werden. Voraussetzung ist eine Schulung und Prüfung nach Betriebssicherheitsverordnung. Ob eine Person zur Prüfung Ihres Flüssiggastanks geeignet ist, erkennen Sie am Befähigungsnachweis zur „Person für die Prüfung von Flüssiggasanlagen/Flüssiggasverbrauchsanlagen“.

Befähigte Personen können z.B. folgende sein:

  • zertifizierte Mitarbeiter von Flüssiggasanbietern
  • Heizungsbauer
  • Fachfirmen
  • Prüfunternehmen
  • Sachkundige nach TRF

BarMalGas bietet Ihnen als Spezialist für Flüssiggas Ihre Gastankprüfungen bequem bei der Flüssiggaslieferung an. Unsere zertifizierten Mitarbeiter können Ihnen so Zeit und Aufwand sparen, denn Sie müssen keine externe befähigte Person finden und engagieren, sondern erhalten durch unseren Service Flüssiggas und Sicherheit komplett aus einer Hand. Bestellen Sie einfach in unserem Onlineformular Ihr Flüssiggas und die Gastankprüfung gleich mit dazu.

Flüssiggastank-Prüfung: Die wichtigsten Infos auf einem Blick

IntervallWas wird geprüft?Wer prüft?
Alle 2 JahreÄußere TankprüfungBefähigte Person
Alle 10 JahreInnere TankprüfungZÜS
Alle 10 JahreRohrleitungsprüfungBefähigte Person

 

Was kosten Flüssiggastank-Prüfungen?

Wenn Sie Ihre Gastankprüfungen bei BarMalGas beauftragen, können Sie von unserem umfassenden Service profitieren. Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar und bieten Ihnen eine individuelle Beratung – auch bei Ihnen vor Ort. Unsere Preise für die Prüfungen richten sich nach der Art Ihres Gasbehälters sowie nach der gewünschten Prüfung. Unterirdische sowie teil-unterirdische Tanks sind beispielsweise nur mit größerem Aufwand von innen zu begutachten, sodass hier der Preis ein wenig höher ist als bei oberirdischen Tanks. Der Vorteil ist jedoch, dass Sie die Wartungskosten für Ihren Flüssiggastank sogar von der Steuer absetzen können, sodass Sie zusätzlich Geld sparen.

Äußere Behälterprüfung:

  • 55€

Innere Behälterprüfung:

  • Oberirdischer Tank: 299€
  • Unterirdischer und teil-unterirdischer Tank: 595€

Rohrleitungsprüfung:

  • 90€

Sicher geprüft durch BarMalGas

Flüssiggastank-Prüfungen sind Voraussetzung, um Flüssiggas als Energielieferanten für Heizung, Warmwasser und zum Kochen nutzen zu können. Nur wenn sichergestellt ist, dass die Flüssiggastanks dicht sowie unversehrt sind und alle sicherheitsrelevanten Geräte und Einrichtungen funktionieren, ist ein einwandfreier Betrieb möglich. Bestellen Sie deshalb unsere Flüssiggastank-Prüfungen gleich zu Ihrer nächsten Flüssiggaslieferung dazu und heizen Sie weiter umweltschonend, kostengünstig und sicher.